Laut der Geschäftsreiseanalyse der VDR sind Reisekostenabrechnungen optimierbar: Bei acht von zehn Firmen mit zehn bis 500 Mitarbeitern werden Abrechnungen mit Fehlern oder unvollständigen Unterlagen eingereicht. Bei Unternehmen mit mehr als 500 Mitarbeitern sind es sogar 92 Prozent der Betriebe, die davon betroffen sind.

Der Umstieg von manuellen Verfahren auf elektronische Abrechnungslösungen ist daher empfehlenswert: optimierte Prozesse, eine erhöhte Transparenz und schließlich ein hohes Einsparpotential sind damit möglich.

Lesen Sie mehr dazu auf www.biztravel.fvw.de