Den inneren Schweinhund zum regelmäßigen Sport zu überwinden, ist für viele nicht einfach und vor allem nach einem stressigen Bürotag ist die Motivation oft verschwindend gering. Verständlich. Aber kein Sport ist auch keine Lösung. Deshalb zeigen wir Ihnen, wie Sie schon mit wenigen Übungen Schwung in einen trägen Büroalltag bringen können. Das hat nicht nur den positiven Effekt eines fitteren Körpers, sondern erweckt gleichzeitig einen trägen und müden Geist wieder zu neuer Tatkraft. We proudly present: das 5-Minuten-Büro-Workout.

Scheinsitzen
Ausgangsposition:
Stellen Sie sich vor Ihren Bürostuhl in hüftbreiter Stellung.
Übung: Bewegen Sie nun das Gesäß in Richtung Sitzfläche. Kurz bevor Sie den Stuhl berühren, halten Sie inne. Nach einigen Sekunden gehen Sie wieder in die Ausgangsposition zurück. Machen Sie 15-20 Wiederholungen.
Tipp: Achten Sie auf einen geraden Rücken und führen Sie die Bewegung langsam aus.

Der Schreibtischdrücker I
Ausgangsposition: Stützen Sie Ihre Hände mit gestreckten Armen an der Schreibtischkante auf und stellen Sie Ihre Füße einen Schritt weit vom Schreibtisch entfernt auf. Halten Sie Ihren Körper unter Spannung und in einer geraden Linie.
Übung: Nun führen Sie die Liegestützbewegung durch. Wiederholen Sie die Übung 10-12 Mal.
Tipp: Achten Sie darauf, dass der Körper möglichst eine Gerade bildet. Vermeiden Sie Hohlkreuz oder Rundrücken.

Der Schreibtischdrücker II
Ausgangsposition: Stellen Sie sich mit dem Rücken zum Schreibtisch. Stützen Sie die Handballen an der Schreibtischkante auf und stellen Sie Ihre Fersen einen Schritt weit vom Schreibtisch entfernt auf.
Übung: Senken Sie Ihren Körper ab und beugen Sie Ihre  Arme. Drücken Sie sich danach zurück in die Ausgangsposition. Führen Sie die Übung 10-12 Mal durch.
Tipp: Achten Sie auf Spannung im ganzen Körper.

Sitzende Knieheber
Ausgangsposition: Setzen Sie sich mit geradem Rücken auf Ihren Bürostuhl.
Übung: Ziehen Sie Ihre Knie nun so weit nach oben, dass sie oberhalb der Stuhlkante sind. Versuchen Sie diese Position kurz zu halten und senken Sie dann Ihre Knie wieder ab. Wiederholen Sie die Übung 8-10 Mal.
Tipp: Versuchen Sie die Übung durchzuführen, ohne das Gewicht auf die Arme abzustützen.
Alternative: Wer noch am Anfang seiner Sportskarriere im Büro steht, greift auf eine einfachere Alternative zurück. Die Beine werden dabei nacheinander im Wechsel nach oben gezogen.

Allgemeiner Hinweis:
Atmung: Atmen Sie in der Entspannungsphase ein und in der Anspannungsphase aus.

Viel Spaß 🙂