Im kommenden Jahr werden die Preise für verschiedene Reiseleistungen steigen. Die Geschäftsreisekette CWT und die Global Business Travel Association (GBTA) gehen in ihrer neuesten Prognose von einer deutlich spürbaren Preiserhöhung im privaten, sowie auch im geschäftlichen Sektor dank der guten Konjunktur aus. Mit einem Anstieg von bis zu 4 Prozent ist im Jahr 2018 im Vergleich zum Vorjahr zu rechnen. Die weltweiten Flug- und Hotelpreise steigen ähnlich wie die globale Inflationsrate jeweils um mindestens 3,5 % Prozent an.

Die Preise für das Fluggeschäft werden voraussichtlich in Westeuropa um 5,5 Prozent und in Osteuropa sogar um 7,1 Prozent steigen. Für Deutschland muss laut CWT und GBTA mit Preissteigerungen von 6,7 Prozent gerechnet werden. Ebenso können Währungsschwankungen die Preise weiter beeinflussen.

In der Hotelbranche ist in Osteuropa mit einem Anstieg von 6,6 Prozent und in Westeuropa mit 6,3 Prozent zu rechnen. In Deutschland können die Hotelpreise sogar um bis zu 8,3 Prozent steigen. Spitzenreiter wird aber wahrscheinlich Norwegen mit einer Steigerung von bis zu 14 Prozent sein, gefolgt von Russland (11,9 Prozenz), das dank der Fußball-Weltmeisterschaft mit einer erhöhten Nachfrage rechnen dürfte.

Quelle: www.biztravel.de