Nachdem es bei den großen Konkurrenten in der Social Media Branche schon seit einiger Zeit möglich ist, kann man zukünftig auch auf dem Karrierenetzwerk LinkedIn native Videos hochladen. Das Projekt startet mit einer Testphase im US-amerikanischen Markt und soll in den kommenden Monaten weltweit gelauncht werden.

Die hochgeladenen Videos werden, wie beispielsweise bei Facebook und Twitter, automatisch und ohne Ton gestartet. In den Einstellungen können die LinkedIn-User die Autoplay-Funktion ausstellen. Zusätzlich zu den bereits bestehenden Icons für das Uploaden von Fotos wird dann ein weiteres Icon für das Hochladen von Bewegtbildern integriert.

Die maximale Länge eines Videos beträgt zehn Minuten, empfohlen wird von LinkedIn eine Länge zwischen 30 Sekunden und maximal fünf Minuten.

Als Karrierenetzwerk möchte sich LinkedIn natürlich von den anderen Sozialen Netzwerken absetzen und nicht einfach die Funktion kopieren: Neben den bekannten Statistiken für Social-Videos (Views, Likes, Shares) zeigt LinkedIn den Publishern auch eine Auswahl an Personen samt Arbeitgeber und Berufsbezeichnung an. Somit ist eine schnelle und genaue Analyse der erreichten Personen möglich.

Wie dieses neue Tool von den LinkedIn-Usern angenommen wird, wird man in naher Zukunft sehen. LinkedIn schließt mit diesem Schritt auf jeden Fall eine Lücke zur Konkurrenz und versucht sich zugleich durch eine zusätzliche Funktion von dieser abzusetzen.

Quelle: www.basicthinking.de